Wie aus Brücken Wände werden

»Die stärksten Brücken werden aus Steinen gefallener Mauern gebaut.«

Dieser Spruch von dem Philosophen Andreas Tenzer dürfte inzwischen jedem bekannt sein. Doch die Welt probiert zur Abwechslung mal etwas Neues aus: Wie gut halten Mauern, die aus Steinen eingerissener Brücken gebaut werden? Wir wissen es nicht, werden es aber vermutlich bald herausfinden dürfen.

Doch auch wenn wir gerade fleißig dabei sind, unsere Brücken der letzten Jahrzehnte einzureißen, die mühsam erarbeiteten Demokratien zu demontieren und in Volksabstimmungen und Wahlen Politikerinnen und Politikern vertrauen, die mit Niveau Limbo tanzen, gibt es eine Bastion, die uns daran erinnert, wer wir sind, wo wir sind und was in einer Demokratie wirklich zählt: Die Chance, das sagen zu können, wofür man einsteht, ohne mit Konsequenzen vom Staat rechnen zu müssen. Ganz nach dem Motto des französischen Schriftstellers und Philosophen Voltaire:

»Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen.« „Wie aus Brücken Wände werden“ weiterlesen

Filter-Bubble: Gibt es noch Informationsfreiheit?

>>A squirrel dying in front of your house may be more relevant to your interests right now than people dying in Africa.<< Mark Zuckerberg.

Der Digital-Soziologe Eli Pariser ließ 2011 mit seiner These der Filter-Bubble aufhorchen. So bezeichnet er die im Web stattfindende personalisierte Informationsdistribution. Der Großteil der Inhalte, die wir im Netz finden – beispielsweise über Suchmaschinen wie Google oder Bing, in Social-Media-Plattformen wie Facebook und Twitter und sogar in Nachrichtenportalen wie der New York Times – sind vorgefiltert – also auf uns zugeschnitten. Das bedeutet, dass du, wenn du nach einem Begriff suchst, andere Ergebnisse erhältst als beispielsweise dein Nachbar. Welche Auswirkung hat diese Filterung? „Filter-Bubble: Gibt es noch Informationsfreiheit?“ weiterlesen